Ihr Versicherungsspezialist - von Architekten für Architekten und Ingenieure

AIA News Artikel zum Thema Sicherheit und Recht

  • News
  • Unternehmensführung - Wann verfällt ein Urlaubsanspruch? Arbeitgeber müssen aktiv werden

Unternehmensführung - Wann verfällt ein Urlaubsanspruch? Arbeitgeber müssen aktiv werden

Urlaubsansprüche von Mitarbeitern verfallen zum Jahresende? – Nicht in jedem Fall: sowohl der EuGH als auch das BAG erlegen nun Arbeitgebern konkrete Pflichten auf. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollen Arbeitgeber Initiative zeigen.

Die Situation: Urlaubsmanagement

Deutsche Arbeitnehmer waren bislang nach alter Rechtslage verpflichtet, ihren Urlaub zu beantragen und innerhalb des Kalenderjahres zu nehmen. Für den Alltag – etwa in Architekturbüros – wurden Lösungen gefunden wie etwa Urlaubspläne, in die alle Teammitglieder ihre Urlaubswünsche eintragen. Eine neue Rechtsprechung durch EuGH und BAG wird diese Praxis nun für den Arbeitgeber aufwändiger machen.

Die Änderung: Mehr Pflichten für den Arbeitgeber

Anlässlich eines Streitfalls, in dem ein Mitarbeiter die Auszahlung von nicht genommenen Urlaubstagen beanspruchte, kamen die Richter des Bundesarbeitsgerichts nach Vorlage beim EuGH zu der Auffassung, dass ein Urlaubsanspruch nur verfallen kann, wenn der Arbeitgeber zwei Bedingungen erfüllt: Zum einem muss er seinen Angestellten konkret aufgefordert haben, seinen Urlaub zu nehmen und zum anderen klar und rechtzeitig darauf hingewiesen haben, dass ansonsten der Anspruch mit Ablauf des Urlaubsjahres, respektive des Übertragungszeitraums, erlischt (BAG, Urteil vom 19.02.2019, Az. 9 AZR 541/15). Um vor potenziellen Schadenersatzforderungen geschützt zu sein, sollten Arbeitgeber dies schriftlich tun und sich den Empfang bestätigen lassen.

Eine Beeinträchtigung Ihres privaten Wohls ist, wenn auch unverschuldet, schnell passiert. Unser Persönlicher Versicherungsschutz bietet die optimale Vorsorge. Dazu zählen beispielsweise die private Altersvorsorge, Berufsunfähigkeits-, Kranken(zusatz)- und die Unfallversicherung.

Wir beraten Sie gerne! Kontaktieren Sie uns:

Jacqueline Dörscheln

AIA AG, Kaistr. 13, 40221 Düsseldorf
Tel: +49 211 4 93 65-66
Fax: +49 211 4 93 65-166
Email: jacqueline.doerscheln[at]aia.de

Zurück zur Übersicht